Das Team

Beide Team-Mitgleider sind eigenständige Künstler, die ihre Themen vielfältig umsetzen.

René Leutwyler, ein Multitalent, arbeitet zurzeit vorrangig als Plastiker und Schriftsteller. Er entwirft, baut und schreibt an einer gross angelegten Mythologie, bei der wir eintauchen in die phantastische Welt einer verwunschenen Insel im Mittelmeer. In der Serecina-Bucht ereignen sich wundersame Begegnungen mit einer anderen geheimnisvollen Welt. Es liegt etwas in der Luft…

Seine Jahrzehnte lange Erfahrung im Art Research-Bereich, dem privaten und institutionellen Kunsthandel erlaubt ihm heute, spannende und fundierte Geschichten über die schillernde Kunstwelt zu schreiben. Über Sehnsüchte, Leidenschaften, Fälscherskandale und kriminelle Energien. 

Im Roman erleben Paul, ein Kunstliebhaber und seine Tochter spannende Geschichten. Unglaubliche Begebenheiten, bei denen sich die Leserinnen und Leser fragt, ob hier überbordende Fantasie im Spiel ist. Manchmal ist das Leben spannender als jeder Krimi…

Unterhaltsam, witzig und lehrreich zugleich lesen wir in seinem spannenden Roman, was hinter Skandalen in der Kunstwelt steckt! Der erste Roman erscheint im kommenden Jahr.

Tanja Kermis M.A., Künstlerin, Kunsthistorikerin und Fotografin kam 2007 für ein erstes gemeinsames Kunstprojekt in die Schweiz. Mit “Zürich nicht ganz scharf” gaben die Kunst-KerLe ihr Debüt als Künstlerduo. Das Projekt zeigte Fotokunst von und über Zürich, in einer Weise, wie es sie vorher nicht gegeben hatte. Als wäre es Malerei, so muteten die über 50 Fotokunstwerke an. Diese waren auf der MS Linth auf dem Zürichsee am Bürkliplatz zu sehen. Viele waren begeistert.

Die Künstlerin beschloss, dass weitere Ausstellungen folgen sollten und das Team Kunst-Kerle hat seither zwei weitere Fotokunstprojekte gemeinsam realisiert.

Gemeinsam arbeiten ihr zurzeit an einem grossen Zukunftsprojekt, in dem nachhaltiges Leben und künstlerisches Arbeiten vollkommen ineinander fliessen werden. Mehr wird dazu im Moment noch nicht verraten.